Startseite der Johann-Peter-Schäfer-Schule    Kontakt zur Johann-Peter-Schäfer-Schule    Sitemap der Johann-Peter-Schäfer-Schule

Ihr direkter Kontakt

Zentrale/Pforte:
(06031) 608 0

Sekretariat:
(06031) 608 102

Fax:
(06031) 608 499

Fahrschülerbetreuung:
(06031) 608 319

Johann-Peter-Schäfer-Schule Blindenschule Friedberg
Dienstag, 28 Februar 2017 10:03

JPSS - Helau

Am Faschingsdienstag waren auch an der JPSS "die Narren los". Im Flur des ersten Stocks stieg die schon traditionelle Faschingsfeier, an der sich alle Klassen beteiligten. Zu den Klassikern wie "Das rote Pferd" oder "Cowboy und Indianer" wurde getanzt und gesungen. Und natürlich zog die eine oder andere Polonaise durch den Flur. Zur ausgelassenen Stimmung trugen auch die kreativen Verkleidungen und Faschings-Kräppel bei, die zur Stärkung vor der Feier in vielen Klassen vertilgt wurden.

Donnerstag, 16 Februar 2017 10:26

Ski-Abschlussfahrt Klasse 10 Realschule

Vom 06. bis 09.02.2017 waren die Schüler der Abschlussklasse Realschule der JPSS mit drei Lehrerinnen in der Rhön zum Skifahren. Am ersten Tag standen die Schüler und Schülerinnen zum ersten Mal auf Langlaufskiern. Die Loipen am Roten Moor waren noch in gutem Zustand, der Wald romantisch verschneit. Es wurden immerhin 4 km zurückgelegt – z.T. auch mit leichten Abfahrten, was doch sehr spannend war.

Am zweiten Tag stand die Wasserkuppe auf dem Programm und natürlich alpines Skifahren. Zunächst wurde das „Pflugfahren“ geübt sowie das Bremsen und Kurven ausfahren. Mit dem „Zauberteppich“, einer Art Laufband, wurde man bequem wieder hoch transportiert.

Nachdem alles so gut geklappt hatte, nahm die Klasse am Mittwoch nach dem Einfahren auch die erste Abfahrt, genannt „die Märchenwiesenabfahrt“, in Angriff. Dies war recht abenteuerlich, aber die Schüler und Schülerinnen meisterten auch dies sehr gut. Auch wenn wir theoretisch das Schleppliftfahren geübt hatten, war es doch viel einfacher, mit Bähnchen der Sommerrodelbahn wieder hinaufbefördert zu werden.

 

Abends in der gemütlichen Unterkunft wurde gekocht, reichlich gegessen, gespielt und gesungen. Aber nach viel frischer Luft und reichlich Bewegung war auch schnell Ruhe im Haus. Zum Schluss waren sich alle einig: es hat sich gelohnt, das Skifahren zu versuchen!

 

Die Bilder folgen in Kürze.

"Die Kinder sind von selbst auf die Idee gekommen, nach diesem tragischen Unglück helfen zu wollen." Astrid Scheifele ist anzumerken, dass sie sehr stolz ist auf das Engagement ihrer Schülerinnen und Schüler. Die sieben bis elfjährigen Grundschüler der JPSS hatten geschockt auf die Nachricht über den tödlichen Autounfall eines Ehepaares in Bad Arolsen im Januar reagiert, durch den sieben Kinder ihre Eltern verloren haben. Und sie entschlossen sich spontan dazu, helfen zu wollen. "Wir haben überlegt, dass wir bei uns in der Schule Spenden sammeln könnten", erklärt die 10-Jährige Dunja Radaideh. Gemeinsam mit Klassenlehrerin Scheifele organisierten die jungen Schäfer-Schüler eine Spendenaktion, an der die gesamte Schulgemeinde rege teilnahm. Der Betrag in Höhe von rund 530 Euro wird nun auf das von der Stadt Bad Arolsen eingerichtete Spendenkonto zur Unterstützung der Familie weiter geleitet.

Sehenswerten Goalball-Sport mit zahlreichen spannenden Spielen und vielen Toren bot das traditionelle Goalball-Neujahrsturnier der JPSS auch dieses Mal wieder, wobei sich das Teilnehmerfeld wahrlich sehen lassen konnte.

Die Blinden- und Sehbehinderteneinrichtungen aus Neuwied (zwei Teams), Stuttgart, Soest und Hannover waren zu Gast, sodass sicherlich nicht zu Unrecht von einer "kleinen deutschen Meisterschaft" gesprochen werden konnte. Wiedersehensfreude kam auf, als die Schülerinnen und Schüler der Franz-Mersi-Schule Hannover mit Coach und Schulleiter Peter Walkowiak die Halle betraten. Schließlich hatte Peter Walkowiak bis 2012 als Abteilungsleiter an der JPSS gearbeitet. Drei Mannschaften des Gastgebers ergänzten das Achter-Feld, das in zwei Vierer-Gruppen die vier Halbfinalisten ermittelte. In dieser Runde der letzten Vier trafen dann zwei Teams aufeinander, die sich in- und auswendig kennen: Friedberg 1 und Friedberg 2. Den Sieg in einem knappen Match sicherte sich die "Zweite" mit 5:4 und zog damit ins Finale ein. Widersacher im Endspiel war Neuwied 2, das sich mit 3:1 gegen Neuwied 1 durchsetzen konnte.

Zum Sieggaranten für Friedberg 2 im Finale avancierte Berufsfachschüler Fuat, der die JPSS 2016 bereits zum deutschen Meistertitel im Schülertorball geführt hatte. Fuat erzielte drei Treffer und ebnete den Weg zum 4:1-Erfolg. An der Seite des Routiniers hatten im gesamten Turnierverlauf aber auch die Mittel- und Hauptstufenschülerinnen Selina und Johannah starke Leistungen gezeigt. Hannah war es auch, die den vierten Treffer der JPSS im Finale markierte.

Ein dickes Dankeschön gebührt JPSS-Trainerin Claudia Doufrain, ohne die dieses Turnier mit seiner umfangreichen Organisation nicht denkbar gewesen wäre!!

15. Neujahrs-Goalballturnier

Platzierungsspiele

Endspiel:

Friedberg 2 - Neuwied 2       4:1

Spiel um Platz 3:

Neuwied 1 - Friedberg 1       3:0

Spiel um Platz 5:

Stuttgart - Soest                 3:2

Spiel um Platz 7:

Hannover - Friedberg 3         3:2

Für gewöhnlich steht für Justin, Fabian und Jonas in diesem Schuljahr jeweils donnerstags Sportunterricht in der Turnhalle auf der Stundentafel. Das anhaltend schöne Winterwetter und die gute Schneelage nahm das Trio aber nun zum Anlass, seine sportlichen Aktivitäten in die Natur zu verlegen: Und zwar fuhren die drei Schüler der Berufsorientierungsstufe gemeinsam mit Sportlehrer Henning Rowehl und Anke Hommel-Wenz in den Vogelsberg hinauf zum Hoherodskopf zum Skifahren. Skischuhe und Ski anziehen, die Stöcke in die Hände - dann ging es zum Langlauf in die Loipe.

"Ich bin nur einmal kurz hingefallen. Danach habe ich es gut hinbekommen", freute sich nicht nur Justin über seine Erfolgserlebnisse und einen insgesamt gelungenen Vormittag.

Anschließend tranken alle noch einen heißen Kakao, um sich aufzuwärmen, und kamen zu folgendem Fazit: Es hatte wirklich großen Spaß gemacht, die Turnhalle gegen die Loipe getauscht zu haben.

Im Projektunterricht beschäftigt sich die Berufsorientierungsstufenklasse GE BO blind 2 derzeit mit dem Thema "Bahnhöfe und Bahnfahren". Dabei nutzten die 15 bis 19-Jährigen Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, den mit täglich 450.000 Reisenden zweitbeliebtesten Bahnhof in Deutschland näher zu erkunden: Sie besuchten den Frankfurter Hauptbahnhof. Die Klasse begab sich auf Entdeckungstour und stellte fest, dass es hier nicht nur zahllose Geschäfte gibt, sondern auch 25 Gleise, von denen aus die Züge in alle Himmelsrichtungen europaweit starten. Ganz nah kamen die Schüler einem Schnellzug, der sich auf den Weg in die Niederlande nach Amsterdam machen wollte. Vorne am Führerstand erklärte ihnen der Lokführer, dass der Zug 200 Meter lang ist und bis zu 300 Stundenkilometer schnell fahren kann. Auch außerhalb des Bahnhofsgebäudes gab es etwas zu lernen. Und zwar, dass die Deutsche Bahn auch Fahrräder an Zugreisende verleiht.

Aktuelles

Französisch-Kurs besucht Metz (14. - 18…

Praktischer geht Fremdsprachenunterricht kaum: Fünf Tage lang erprobten die Acht- bis Zehntklässler Selina Arna, Tamim Raufi, Hanna Winkler, Valentin Roy...

weiterlesen

Let´s dance

Die letzten Klassenarbeiten geschrieben, die Noten für die Zeugnisse gebildet: Nach getaner Arbeit folgte für die Schülerinnen und Schüler ab...

weiterlesen

Medaillen-Regen für Schäfer-Schüler

Auch in diesem Jahr fuhr die JPSS wieder mit einem starken Team zu den  Landesjugendspielen nach Nieder-Olm. Am Dienstag, den 30. 05...

weiterlesen

Waldwoche der Grundstufe GE Klasse Lang

Um den Wald ganzheitlich zu erleben fand der Unterricht der sehbehinderten Kinder im Wald statt. Bei angenehmen Temperaturen besuchten sie einen...

weiterlesen

Selina Arna - Mathe-Ass wird Wetteraukre…

Von Selina Arna Die Schülerin Selina Arna (8. Klasse Realschule) gewann die erste Runde des Mathematikwettbewerbs 2016/2017 des Landes Hessen. Dadurch...

weiterlesen

Viva Colonia

Da simmer dabei, dat is prima: Gemeint ist die Klassenfahrt der Klasse GE Bo blind 2 in die wunderschöne Domstadt...

weiterlesen

Termine

Kalender

Hier listen wir Ihnen regelmäßig unsere aktuellen Termine auf, damit Sie sofort erfahren wann wir in unserer Schule, was planen.

 

WEITERLESEN

Galerie

Schulhaus

Die Gestaltung des Geländes ist nach den Bedürfnissen von Kindern und Jugendlichen mit Beeinträchtigung des Sehens ausgerichtet Lassen Sie sich mitnehmen zu einem Rundgang durch unsere Einrichtung.

 

WEITERLESEN

Zentrale/Pforte: (06031) 608 0 
Sekretariat: 
(06031) 608 102

Fax: (06031) 608 499 
Fahrschülerbetreuung: (06031) 608 319